Zum Vergrößern bitte auf die Artikel/Bilder klicken....

Ein Abenteuer unglaublicher Art
Osterholz. „Wer leben will, muss älter werden“, sagt die emeritierte Professorin Annelie Keil. Über den
Umgang mit „Risiken und Nebenwirkungen des Älterwerdens“ hat die Bremer Gesundheitswissenschaftlerin
und Biografie-Forscherin im Haus im Park gesprochen.

hier lesen....

 

Annelie Keil im Interview

„Zufriedenheit heißt Frieden schließen“

Auf Einladung des Hospizvereins Stuhr referiert Annelie Keil am 21.09.2017 im Stuhrer Rathaus. Mit dem WESER-KURIER sprach die vorab über Abschiede und Neuanfänge.

Weser Kurier, Regionale Rundschau

hier lesen ......

 

Der lebenslange Weg zur Integration

Janis Roze und Annelie Keil im Gespräch
Von Lettland nach New York, von Polen nach Bremen. Weltkrieg, Flucht und Lebenswille im Gepäck. Zwei alt gewordene Kriegskinder (1927, 1939) und ziemlich gute Freunde im Gespräch.

Mit: Prof. Dr. Janis Roze (New York) und Prof. Dr. Annelie Keil (Bremen)

 

 
WWZ 10.04.2017    
 
    NOZ 10.03.2017

Syker Kurier 01.01.2017

  Annelie Keil im Dialog mit dem Musiker Stephan Rapp in der Kulturambulanz Bremen
 
Syker Kreiszeitung Januar.17 25.1.2017   Land und Forst Nr 1, 5.1.2017
    Osterholzer Anzeiger, 20.11.2016

Volksstimme.de in Stendal  berichtet 
" Tod soll kein Tabu sein"

Foto: Jannah Fischer

Professorin Annelie Keil erklärte in einem Vortrag an der Stendaler Hochschule, warum Tod und Gebrechlichkeit kein Tabu sein sollte.

 

Gesundheitswissenschafterin: "Tot ist tot, fertig"

Interview mit Günther Brandstetter

in derSTANDARD.AT

 
    Weserkurier, 11.10.2016

Annelie Keil und  Franz Müntefering auf dem Niedersachsen Forum " Alter", 2016

Weserkurier, 10.09.2016

Derr Kindertag bringt Mädchen in Afrika in die Schule und Bremer Kinder zu Naturexkursionen in den Bürgerpark

Kindertag: 7200 Euro gesammelt

09.09.2016

Während des 27. Bremer Kindertages haben die Organisatoren 7200 Euro Spenden gesammelt. Zur Scheckübergabe kamen Bürgerparkdirektor Tim Großmann (v.l.), die Organisatoren Egbert Wilzer und Jürgen Linke, Dominik Schulte (PSD Bank Nord), Kindertagsbotschafterin Annelie Keil und der Initiator des Kindertages, Lothar Pohlmann, zusammen. Sie verkündeten den zweithöchsten Spendenbetrag in der Geschichte der Veranstaltung. Das Geld wird geteilt und an zwei Projekte vergeben, teilt Pohlmann mit. 3600 Euro gehen an das Projekt Umweltbildung im Bürgerpark, um Bremer Kindern Naturexkursionen im Bürgerpark zu ermöglichen. Weitere 3600 Euro gehen auf Reisen in den afrikanischen Staat Simbabwe, wo Mädchen eine Schulausbildung ermöglicht werden soll. Stellvertretend für UN-Sonderberater Willi Lemke nahm Annelie Keil den Scheck entgegen. Mehr als 60 000 Teilnehmer kamen zum Kindertag, der im nächsten Jahr für den 6. August 2017 im Terminkalender steht.

 

 

 

Weser Kurier, 7.9.2016

Ex-Bürgermeister Scherf und Gesundheits- wissenschaftlerin Keil schreiben über das Lebensende

Den Abschied leben lernen

Bremen. Das erste gemeinsame Buch von Henning Scherf, Bremens Bürgermeister a. D., und Bremer-Uni- Mitbegründerin Annelie Keil ist „kein Buch über das Älter werden“, sagt Annelie Keil.

(Foto: Christina Kuhaupt

 

   
    Syker Kreiszeitung 13.06.2016   Kieler Nachrichten 12.04.2016

Osterholzer Anzeiger, 20.04.2016

Nordwestzeitung 26.04.2016

Osterholzer Kreisblatt, 23.02.2016

Osterholzer Kreisblatt, 30.01.2016

WIE: ifs Zeitschrift für psychosoziale Themen in Vorarlberg / Winter2015

Nürnberger Zeitung, 25.11.2015

Wissenschaftlerin Annelie Keil: Gesundheit ist nicht planbar
Schluss mit der zwanghaften Selbstoptimierung!

Foto: dpa

Praxis Gemeindepädagogik
Zeitschrift für Evangelische Bildungsarbeit
Ausgabe 3 2015

Diakonie Magazin - Ausgabe 2/2015

Nordseezeitung 26.11.2015

Rotenburger Kreiszeitung 1.7.2015

Annelie Keil im Gespräch mit Antje Kunstmann in der Zeitschrift " Brigitte" ( Ausgabe vom 29.4 - 12.5.2015)

Medizin- Interview
Wir sind immer gesund und krank zugleich

natur und heilen, Feb. 2015

impulse, 1. Quartal 2015

Weserkurier 29.01.2015

General Anzeiger 16.01.2015

 

Kreiszeitung Syke, 25.11.14

 

Jeetze-Kurier 03.11.2014

Weserkurier 11.09.2014

hier lesen....

   

Rotenburger Kreiszeitung 18.5.14

 

Rotenburger Kreiszeitung 13.5.14

Sotrumer Zeitung, 19.04.2014

"Mitgefühl und Solidarität"

Heide Nullmeyer zeigt Film über Annelie Keil

 

Quackenbrück 20.03.2014

"Das eigene Leben immer wieder neu erfinden"

Professorin Annelei Keil hlt beeindruckenden Vortrag

 

Karrrieführer

frauen in führungspositionen „Führen ist ein Abenteuer und meistens anstrengend“

Interview mit Prof. Dr. Annelie Keil im Karriereführer

Strohgäu Extra

Gerlingen: Die Soziologin Annelie Keil spricht bei der Lokalen Agenda
über das Miteinander in der Kommune.

„Das Leben muss
jeden Tag neu
miteinander
ausgehandelt
werden.“

BundesKongress GenderGesundheit: Gerecht für Frauen und Männer

Dtsch Arztebl 2014; 111(13): A-536 / B-461 / C-441

   
Über Karrieren und Klischees diskutierten (von links) Jessica Beyer, Astrid Bühren, Christian Kraef, Monika Köster, Annelie Keil und Gabriele Kaczmarczyk. Fotos: Georg J. Lopata    

frauen in führungspositionen > „Führen ist ein Abenteuer und meistens anstrengend“

Interview mit Prof. Dr. Annelie Keil

Prof. Dr. Annelie Keil kennt das Leben mit all seinen Höhen und Tiefen. Als hoch dekorierte Wissenschaftlerin hat sie sich in Männerdomänen behauptet und durch ihre eigene Krankheitsgeschichte erfahren, welche überraschenden Wendungen das Leben bereithalten kann. Ambitionierten Frauen rät sie, bis in die Kindheit zurückzublicken und ein Entwederoder-Denken zu vermeiden. Das Interview führte André Boße.

 

Einander akzeptieren und schätzen lernen

Keines gleicht dem anderen, aber die Mehrgenerationenprojekte in den Häusern der
Bremer Heimstiftung haben eines gemein: Sie tun Alt und Jung gut!

Dr. Henning Scherf und Prof. Dr. Annelie Keil wissen warum und stehen dem Redaktionsteam der
Bremer Heimstiftung aktuell Rede und Antwort.

"Aufrecht durchs Leben"

Auf einen Espresso mit Gesundheitsespertin Annelie Keil

Kreiszeitung 14.02.2014

 

Osterholzer Kreisblatt 20.11.2013

Zum Brötchen geistiger Nahrung

Achimer Kreisblatt, 12.11.2013

Nordsee-Zeitung, 20.11.2013

Landfrauen beim Vortrag von Annelie Keil

"Gefühlvoll durch das Leben"

 

Osterholzer Anzeiger 3.11.2013

Namen erschweren mein Alter

150 Jahre DRK: Dr. Annelie Keil referiert zum Thema Demenz

Zevener Zeitung, 11.11.2013

Wege aus dem Hamsterrad

Landfrauenfrühstück in Selsingen: Dr. Annelie Keil referiert über die Bewältigung von Schicksalsschlägen

 

Osterholzer Kreisblatt 1.11.2013

"Das Herz wird nicht dement"

Anelei Keil spricht auf Einladung des DRK im Rathaus OHZ

Osterholzer Anzeiger 16.10.2013

 

"Wolle den Wandel"

Bekannte Weisheiten von Pro. Dr. Annelie Keil

NWZ 30.08.2013

Diakoniewoche im Kirchenkreis wird in Harpstedt offiziell eröffnet

Dr. Annelie Keil als Gastpredigerien und örtlichen Hospizhelferinnen zum Auftakt

Hier zum Artikel

NWZ 28.06.2013

Pastor begrüßt prominente Prediger

Harpstedter Kanzlei: Am 7.7 geht es los - Auftakt mit Pastorin Elke Thölke

Hier zum Artikel

Kreiszeitung Syke-Hoya 02.09.2013

Annelie Keil  hält  in der Reihe " Harpstedter Kanzel"
die Predigt im Rahmen des 10 Uhr Gottesdienstes, der die
Diakoniewoche eröffnet und vom "Hospiz Samtgemeinde Harpstedt" mitgestaltet wird. Das Thema lautet:

Jeder Abschied gibt Raum für eine Ankunft.
Zwischen Himmel und Erde den aufrechten Gang üben


Hier zum Artikel...

Kreiszeitung Syke, 17.07.2013

"Hilfe holen ist Pflicht"

Die Bremer Professorin Annelie Keil über Tierschutz und Menschen

hier lesen.....

Nordwest-Zeitung 6.4.2013

Wenn Kinder vor dem Sprung ins Jenseits stehen

Filmvortrag: Soziologin Annelie Keil und die "Seelenvögel" von Thomas Riedelsheimer

Friesländer Bote 20.04.2013

Die "Seelenvögel" bei Gelb

"Wenn man an ein neues Leben glaubt, was soll denn der Tod dann noch sein?"

„Wir alle sind auf der Suche nach Halt“

Ein tinaWoman-Gespräch mit der Soziologin und Professorin Annelie Keil über die Freiheit, 
das tun und glauben zu dürfen, was uns gut tut.  Und wie man anderen Trost spendet                    
Viele Menschen werden auf ihrer Suche nach einer spirituellen Heimat mit der Frage dem „rechten Glauben“ konfrontiert. 
Den einen, richtigen Glauben gibt es nicht, meint 
die Soziologin Annelie Keil. Trotzdem ist sie überzeugt: Ohne die Frage nach dem Sinn unseres Seins zu klären, können wir nicht leben
              
tinaWoman, Heft 4/13

hier lesen... (klick)
              

Syker Kreiszeitung 13.02.13

Humorvolle Reise ins Unterehmen Leben

Berufs-Informations-Börse eröffnet: Bremer Professorin Annelie Keil macht mut, den eigenen Weg zu gehen

Achimer Kreisblat 18.02.13

"Akzeptieren erleichtert es"

Professorin Keil spricht bei Landfrauen über ständige Neuerungen

Zwischen Entscheiden und Erleiden

22. Frauen-Forum lieferte reichlich Stoff zu Nachdenken.

Neue Osnabrücker Zeitung, 12.11.2012

Plädoyer für würdevolles Sterben

Annelie Keil spricht bei Hospizdienst.

„Behalten Sie sich selbst im Auge“

Interview mit Prof. Dr. Annelie Keil bei karrierefuehrer.de

 

(hier lesen... klick)

 

Weser Kurier, 02.10.2012

Stadtbummel mit Gehilfe

Internationaler Tag der älteren Generation: Aktionsbündnis bietet Musik, Theater und Infomation in der City

 

 

Achimer Kurier, 11.08.2012

Bewegte Bilder für ein bewegtes Leben

Roland Wedekind und Heide Nullmeyer erstellen Biografien mit der Kamera/Drhtag mit Annelie Keil

Tag der Selbsthilfe am Antikriegstag (Vortrag)

Am 1. September 2012 wird der Tag der Selbsthilfe am bundesweiten Antikriegstag im Vestibül des Nienburger Rathauses unter der Schirmherrschaft des Bürgermeisters Henning Onkes eröffnet.

 

Zum Vergrößern bitte auf die Artikel klicken....

 

Weserkurier, 26.08.2012

Genug vom Versteckspiel

 

Annelie Keil

Alter(n) - ein biografischer Auftrag zwischen Versuch und Irrtum.
Nicht normal, sondern „original und originell“!

Erschienen in: Impulse, 75,2. Quartal Juni 2012,
Leben ohne Balance? Zwischen Anforderung und Anpassung
Extra S. 19 (www.gesundheit-nds.de

Artikel hier lesenn... (klick)

„Stabile Gesundheit ist ein Phantom“

Annelie Keil spricht im Begleitprogramm der Ausstellung „Leibeigenschaften“

Artikel aus dem Weserkurer vom 07.05.2012

 

Osterholzer Kreisblatt, 15.05.2012

"Älter werden heißt neu werden - immer wieder"

Vortrag von Annelie Keil war Höhepunkt der Gesundheitswoche in Berverstedt

DURCHBLICK Nr. 148 – Mai 2012

Projekt „Wohlfühlanrufe“ gestartet

 

Weserkurier, 07.05.2012

„Stabile Gesundheit ist ein Phantom“


Annelie Keil spricht im Begleitprogramm der Ausstellung „Leibeigenschaften“

FRIESLÄNDER BOTE (Varel)

"Zwischen Chaos und Ordnung Heimat finden"

Prof. Dr. Annelie Keil referierte bei GELB über den brüchigen Boden des Lebens

Bildzeitung Bremen

Bremens Starke Frauen

Das geheimnis ihrer Kraft. Ein Interview mit Annelie Keil

 

 

Bersenbrücker Kreisblatt, 6.6.2012

Jahresversammlung der Fürstenauer Landfrauen

Nordwestzeitung, 4. Mai 2012


Dem eigenen Leben auf die Spur kommen

Vortrag Annelie Keil referiert in Steinhausen – Herausforderungen meistern

Beitrag im Magazin

Körper Geist Seele Magazin Bremen

Unterwegs im Leben - pausenlos und voller Pausen

www.kgsbremen.de

 

 

Seite 16/17

 

 

Kreiszeitung Syke

__________________________________________________________________

Osterholzer Anzeiger, 29.01.2012

"Jeder ist eine Ich-AG"

__________________________________________________________________

Landfrauen lauschen launigem Vortrag über das Leben

HARSEFELD. Annelie Keil, Professorin aus Bremen, wäre lieber Tina Turner als Professorin geworden. "Man kann sich den Lebensweg aber ja nicht aussuchen", sagte sie Sonnabend bei einem Vortrag während des Neujahrsempfangs des Harsefelder

hier weiter lesen....

 

Foto Kordländer

_________________________________________________________________________________________________________________________________

Rezensionen zum neuen Buch.
Dialoge mit Leserinnen nd Lesern

Buch des Monats Januar 2012. “Auf brüchigem Boden”

Interreligiöse Arbeitsstelle (INTR°A)

Dr. Reinhard Kirste

hier lesen...

__________________________________________________________________

Achimer Kreisblatt, 27.12.2011

Zum Vergrößern bitte auf den Artikel klicken....

__________________________________________________________________

Prof. Dr.med. Helmut Milz

In der zeitgenössischen Wissenschaft wird die Bedeutung des „subjektiven Narrativs“ oder die Konstruktion des „biografischen Gedächtnis“ erforscht. Dabei wird den Wissenschaftlern manchmal der Vorwurf gemacht, dass sie Gefahr laufen ihre theoretischen „Modelle des Lebens“ mit real gelebten Leben gleichzusetzen.

weiter lesen...

_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Annelie Keil in der Ausstellung:

Unispitzen/ Spitzenuni
Professorinngen im Portrait
Fotografien von Julia Baier

In ihrem 40. Jahr widmet die Universität Bremen ihren führenden Professorinnen eine großformatige Fotoausstellung:

Von mehr als 65 Professorinnen, die hier in Forschung und Lehre aktiv sind, haben 20 auch eine Führungsrolle übernommen

– als Konrektorin, Dekanin oder Sprecherin eines Forschungsverbundes.


Die konzeptionelle Leitung der Ausstellung trägt die Arbeitsstelle Chancengleichheit.

www.unispitzen.de

Katalog zur Fotoausstellung "UNISPITZEN/SPITZENUNI"

Radio Bremen; Buten und_Binnen Beitrag

 

Portraitfoto Julia Baier

" Ich bin eine Wissenschaftlerin, die
zu den Menschen geht und ihre Fragen
aufnimmt. Das beseelt mein Denken
und ermutigt mein Handeln."

_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

NWZ-Online, HARPSTEDT, 9. Dezember 2011

Von humorvoll bis nachdenklich

Landfrauen Weihnachtsfeier im Doppelpack – Falko Weerts und Annelie Keil zu Gast

xxx

Annelie Keil im Interview im Stern Ausgabe 43, 20.10.2011

Liebeskummer - das unterschätzte Leiden

Seite 82

Die Norddeutsche (Weserkurier) 13.10.20011

 

 

xxx

40- Jähriges Jubiläum Universität Bremen

Interviews mit Annelie Keil

CAMPUS TV

Deutschlandfunk

Radio Bremen

Witzenkurier 15.09.20011

 

xxx

Mit Witz und Tiefsinn begeisterte Professorin Annelie Keil am 10.09.2011 zum Auftakt der Diakoniewoche ihre Zuhörer.

Weserkurier 15.09.20011

Weserkurier 31.03.20011

 

Prof. Dr. Annelie Keil ist Patin der Gesund-Region

Rotenburg - KREIS ROTENBURG (sf) · Helgo Mayrberger, neues Mitglied der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) der Gesund-Region Wümme-Wieste-Niederung und Leiter der Fintauschule in Lauenbrück, war Gastgeber des jüngsten Treffens, bei dem unter anderem die Weichen für eine „Zukunftswerkstatt“ am 16. März gestellt wurden. Prof. Dr. Annelie Keil soll dabei als Patin der Gesund-Region eingeführt werden.

weiter lesen......

LAG-Vorsitzender Bernd Braumüller (v.l.), Regionalmanagerin Ulrike Meyer, Helgo Mayrberger und Karin

Inama waren zu Gast bei Prof. Annelie Keil, um deren Patenschaft für die Gesund-Region zu besprechen.

LAG-Vorsitzender Bernd Braumüller (v.l.), Regionalmanagerin Ulrike Meyer, Helgo Mayrberger und Karin

Inama waren zu Gast bei Prof. Annelie Keil, um deren Patenschaft für die Gesund-Region zu besprechen.

Zum Vergrößern bitte auf die Artikel klicken....

VAZ 24.11.2010

Ohne die Liebe zum Leben geht es nicht.

hier bitte klicken....

xxx

Syker Kreiszeitung, 8.12.2010

Gesundheitswissenschaftlerin Annelie Keil zu Gast in Kleinenborstel

Im Affenzahn und ohne Füße den Eileiter rauf

hier bitte klicken

 

Osterholzer Anzeiger 07.11.2010


xxx

 

 

Nordseezeitung. 19.11.2010

 

Interview in der Nordwestzeitung 16.11.2010

"Quelle: Nordwest-Zeitung, Oldenburg"

„Das Leben ist Möglichkeit“

hier bitte klicken....

xxx

Wümme Zeitung 13.11.2010

Leben - zwischen Lust und Angst

Von Monika Fricke

Osterholz-Scharmbeck. 'Warum kann ich nicht so bleiben wie ich bin? Und wer bin ich, wenn ich so bleibe?' Diesen Fragen ging Professorin Dr. Annelie Keil in einem Vortrag vor Unternehmerfrauen im Handwerk nach. 'Leben ist Auftrag, Wandel und Herausforderung mit unbestimmtem Ausgang', unterstrich Keil und appellierte an ihre Zuhörerinnen: 'Fragen Sie sich einmal, wie Sie das geworden sind, was Sie heute sind und ob Sie so bleiben können?'

hier weiter lesen ...

 

 

Nordsee Zeitung, 20.10.2010

xxx

 

Zevener Zeitung, 01.11.2010

Wenn die Seele finster wird

ZEVEN. „Das Leben ist eine Krankheit, die zu 100 Prozent tödlich endet“, doch von solchen oder ähnlichen Sprüchen sollte man sich den Mut nicht nehmen lassen, davon ist Prof. Dr. Annelie Keil überzeugt. Die Bremer Professorin erläuterte mit viel Humor die Entstehung von Gefühlen und deren Auswirkungen auf das Leben der Betroffenen – und machte Mut, sich trotz Krankheit oder Rückschlägen dem Leben zuzuwenden.

hier weiter lesen..... (klick)

Osterholzer Kreisblatt6, 21.09.2010

Ottersberg, Kreiszeitung, 03.09.2010

Moment der Geburt Wagnis des Todes

Ottersberg - Von Petra Holthusen· Die letzte Reise? Die beginnt für Prof. Dr. Annelie Keil mit der Geburt: „Das ganze Leben ist die letzte Reise, weil es nämlich das einzige ist, das wir bekommen. Der Moment der Geburt ist das Wagnis des Todes.“ Ungefragt komme der Mensch zur Welt, ungefragt verlasse er sie – ohne Einfluss auf das immerwährende Prinzip der Schöpfung. Worauf es also ankomme, sei die Gestaltung der Reise zwischen den Polen Geburt und Tod – das Annehmen von Werden und Vergehen, das Lernen von Abschied und Loslassen. Das sei der Auftrag des Lebens für jeden einzelnen – „eine enorme Herausforderung“.

weiter....

Weser Kurier, 24.04,2010

Annelie Keil und das Leben

x

Weser Kurier, 20.02.2010

Tierheim - Streit: Einigung am Runden Tisch

Annelie Keil moderierte das Treffen

Beitrag bei Buten & Binnen

Beitrag im Weser Kurier

Achimer Kreisblatt

Kernfragen mit Humor gestreift

Rotenburger Kreiszeitung, 03.11.2009

Das Leben ist ein Überraschungsei

Wümmetaler Gespräche
Professor Dr. Annelie Keil referierte in Lauenbrück

Interview in dem Magazin

"GEWOBA MITTENDRIN"

Informationen zu Magazin Gewoba Mittendrin hier

Weserkurier vom 26.04.2009

Annelie Keil macht Lust auf Veränderung

Bremervörder Zeitung vom 28.04.09

Wenn Vertrauen verloren geht

Gnarrenburg (es). „Wenn Familie krank und Liebe unglücklich macht“ – über dieses Thema referierte Professor Dr. Annelie Keil beim Frauenfrühstück der Gnarrenburger Landfrauen in der Gaststätte „Zum Huvenhoop“ in Augustendorf. Anhand von vielen Beispielen spannte sie den Bogen von der Geburt bis zum Leben im Altersheim.

Der ganze Artikel hier klicken....

Bei den Landfrauen aus den Kreisen Schleswig und Flensburg an die Schlei

22.09.2008 - Festvortrag zum Thema „Leben ist das Abenteuer, das nie endet“

 

xxx

Lüneburger Landzeitung, 25.08.2010

"Gesund ist, wer schwankt"

25 Jahre NRZ Friedehorst- Neurologisches Rehabilitationszentrum für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene.
Jubiläumsfeier am 5. Juni 2010

von links nach rechts...

Profi-Boxer Axel Schulz ( Botschafter Deutsche Schlaganfallhilfe), Prof. Dr.Annelie Keil ( Festvortrag), Dr. Brigitte Mohn ( Bertelsmannstiftung, Stiftung Deutsche Schlaganfalhilfe) , Dr. Matthias Spranger (Ärztl.Leitung und Geschäftsführung  Friedehorst), Dr. Hermann Schulte-Sasse (Gesundheitsstaatsrat), Pastor Hans-Peter Reeb ( Vorstand , Geschäftsführung Friedehorst)

Kölnische Rundschau, 18.03.2010

Gefühle werden nicht dement

Sessel und Lampe, die an das alte Leben vor der Demenz erinnern!

Ausstellung während des Vortrags

Annelie Keil im Gespräch mit Annegret Brauch in der Zeitschrift "ganz persönlich"

Brief aus der Frauenarbeit der Evangelischen Landeskirche in Baden,

Januar-Juni 2010, S. 12/ 13 "ganz persönlich"

bitte hier klicken...

Osterholzer Kreisblatt 18.12.2009

Pegasus begleitet von Krebs Betroffene

Weser-Kurier 15.12.2009

Ein Scheck für Pegasus

Osterholzer Kreisblatt, 30.10.2009

Vortrag: "Schule sind wir"

Lernen braucht positives Umfeld

Bremer Nachrichten 07.07.2009

"Alt und Jung müssen sich wieder mehr mischen"

Annelie Keil: Botschafterin 50 plus 

Vortrag zum Jahrestreffen

Pressemitteilung 04.05.2009

Wenn Familie krank und Liebe unglücklich mach

Annelie Keil referierte vor 150 Gnarrenburger Landfrauen

Kreiszeitung.de vom: 27.01.2009

Das Martfelder "Yes we can"

Von Andreas Hapke, KLEINENBORSTEL

hier klicken....

Annelie Keil in Nartum"

hier klicken....

"Jeder Schritt wagt den Fall
Erfahrungen eines Lebens"

hier klicken....

Pressetext Schweizer Radio DRS